Zu wenig im Blick: Seeleute

Auch wenn wir es nicht im Blick haben: Die Arbeit der Seeleute ist für uns äußerst wichtig. 80 Prozent des Warenverkehrs erfolgen übers Meer. Jede*r kann sich leicht selbst ausdenken, was wir außer Kaffee und Tee alles nicht hätten, gäbe es die Seeleute nicht.
Doch ihr Leben ist hart. 70 bis 90 Stunden umfasst die Arbeitswoche regulär. Monatelang sind sie von der Familie getrennt, und Corona hat die Situation noch verschärft. Viele konnten nicht nach Hause, und auch Landgang war unmöglich.
Wer mehr über die Situation der Seeleute erfahren möchte, dem sei die Diskussion „Systemrelevant und doch unsichtbar – faire Zukunft für Seeleute“ empfohlen. Auf Einladung von missio diskutieren Politiker*innen und Vertreter*innen der Seemannsmissionen miteinander.
Maria


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.