Internationaler Gebetstag „Licht gegen Menschenhandel“

Am 8. Februar sind wieder alle eingeladen, sich am Gebet gegen Menschenhandel zu beteiligen. An diesem Tag gibt es von 9.00 bis 17.00 Uhr ein achtstündiges Online-Gebet via Youtube-Livestream. Europa betet von 14.00 bis 15.00 Uhr. Ein Gebet für diesen Tag kann hier heruntergeladen werden.
Der 8. Februar ist der Festtag der Hl. Josefine Bakhita, die als Kind Opfer von Slavenhändlern wurde.
-Maria-


 

Ein Besuch, der motiviert hat

Donnerstag, 13. Januar 2022, 22 Uhr, knapp über Null Grad und Nebel – und dennoch bzw.  gerade deshalb waren sie um diese Zeit in der Düsseldorfer Altstadt: die Düsseldorfer Wollengel. Sie geben dort einmal in der Woche bedürftigen Menschen handgestrickte Mützen, Schals und Handschuhe. Nebenan bekommen sie am Gutenachtbus der Aktion vision:teilen außerdem etwas zu Essen.
Ich habe die Wollengel gestern besucht, und dieser Kurzbesuch hat mich sehr beeindruckt: Die Herzenswärme von Sabine und Tanja, mit der sie die Strickwaren weitergeben, springt sofort über, und die Freude der Bedürftigen über die handgestrickten Sachen wird mich in den nächsten Monaten begleiten, wenn ich die Stricknadeln klappern lasse, um mal wieder ein paar Stulpen oder Mützen zu stricken.
-Maria-

PS: Lust mitzustricken? Einfach auf die Website der Wollengel schauen.


 

Segnen und gesegnet werden

Von der Initiative habe ich zwar schon berichtet, aber jetzt in der Weihnachtszeit ist sie noch einmal ein paar Zeilen wert.
Die Initiative „Segen.jetzt“ lädt ein, anderen Menschen zu segnen oder selbst einen Segen zu empfangen.  Auf der Website sind viele Segenstexte zu finden, und zwar niedergeschrieben und gesprochen. Wer mag kann „Segenstankstellen“ aufstellen oder Türhänger verteilen. Ideen dazu gibt es auf der Website der Erzdiözese Freiburg.
Gute Idee – unbedingt nachahmenswert.

Und hier noch zwei Beispiele von der Website:
– Gott wird seinen Engeln befehlen, dich zu beschützen, wohin du auch gehst.
– Gott gebe dir Flausen in den Kopf, Schmetterlinge in den Bauch und Liebe in dein Herz.

-Maria-


 

 

#jetzthoffnungschenken

Laut einer Studie ist jeder vierte Mensch in Europa einsam. Das Katholische Medienhaus hat deshalb in der Adventzeit 2022 gemeinsam mit Bistümern, Hilfswerken, Verbänden und Orden die Aktion #jetzhoffnungschenken gestartet. Einen Adventkalender und weitere Infos dazu gibt es auf der Website #jetzthoffnungschenken.de. Und hier schon mal der kleine Film zum Thema.
-Maria-


 

Pilgern im Alltag – Tag 47

„Sie haben Ihr Ziel erreicht.“ Den bekannten Satz des Navis kann ich heute anwenden: Die letzte Etappe des siebenwöchigen Pilgerwegs habe ich geschafft, und ich habe die Kapelle des Friedens und der Gerechtigkeit erreicht. Wie sie ausschaut bzw. welche Kapelle gewählt wurde, werde ich nicht verraten. Es ist auf jeden Fall ein ganz besonderer Ort.
Es waren gute sieben Wochen mit vielen Eindrücken und guten Gesprächen. Dankbarkeit und Zufriedenheit – das sind die beiden Worte, die am besten beschreiben, was ich jetzt fühle.
Sonntag in einer Woche, 14. November, ist der Welttag der Armen und ich freue mich darauf, an diesem Tag mit vielen anderen Menschen auf der Welt gemeinsam zu beten.
-Maria-

Weitere Informationen zur Gebetsbrücke zum Welttag der Armen 2021


 

Pilgern im Alltag – Tag 46

Das gestrige gemeinsame Gebet und der Gedankenaustausch haben gut getan. Mir wurde wieder einmal deutlich, wie sehr das Gebet anderen hilft. Es ist schwer zu erklären, aber viele haben es wie ich schon gespürt.
Aber deutllich wurde auch, dass wir Menschen in Not auch gern aktiv beistehen. Dafür gibt es sehr viele Beispiele aus aller Welt, für die ich dankbar bin und die mich motivieren. Einen kleinen Eindruck vermitteln die Berichte der Laiengruppen der Steyler Missionare in aller Welt  – einfach mal selber reinschauen (hier geht zum Downloadbereich des Newsletters).
-Maria-


 

Pilgern im Alltag – Tag 45

Wie auf einer „echten“ Pilgerreise wie etwa auf dem Jakobsweg, gibt es auch bei der analog-digitalen Variante mal Probleme. Gestern war es nicht möglich, für andere Pilger*innen eine Etappe zu übernehmen. Dabei finde ich gerade diese Möglichkeit, sich gegenseitig zu helfen, so eine wunderbare Idee. Hoffentlich geht es heute wieder.
Heute Abend wird wieder via Zoom gemeinsam gebetet. Jede*r ist herzlich dazu eingeladen. Alle Informationen gibt es auf der Website der SVD-Partner.
-Maria-