Pilgern im Alltag – Tag 29

Während der Pandemie waren sie irgendwann vom Himmel verschwunden: Kondensstreifen. Mit Blick auf die Umwelt habe ich der Reduzierung des Flugverkehrs viel Positives abgewinnen können. Doch als ich heute zum Himmel emporschaute und sie wieder am Himmel sah, habe ich mich dennoch gefreut, denn sie zeugen von Fernweh und zukünftigen Begegnungen.
Es wohnen – wie so oft – zwei Seelen in meiner Brust.
-Maria-


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.