Warum heißt der Fiaker Fiaker?

Das ist eine „Frag-doch-mal-die-Maus“-Frage, nicht wahr? Und wie so oft bei Fragen dieser Art muss ich als Erwachsene ehrlich antworten: „Keine Ahnung.“ Durch einen Artikel der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA) bekam ich die Antwort – obwohl ich die Frage zuvor gar nicht hatte. Aber umso spannender fand ich es, über diesen Weg von einem Heiligen zu erfahren.
Hier nun die Kurzfassung: Um 1650 bot der Franzose Nicolas Souvage erstmals Mietkutschen an, und zwar in der Rue de Saint Fiacre in Paris. Bald schon gab es in ganz Europa zweispännige Mietkutschen, die Fiaker. Der Heilige Fiacrius wurde um 610 in Irland geboren und starb als Mönch um 670 in Meaux (Frankreich). Wer mehr über ihn erfahren möchte, wird im heiligenlexikon.de fündig.
Maria

Foto: Ergebnis einer Websuche nach Fiaker – Screenshot


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.