Gott und die Welt – Weihnachts-Magazin der Steyler Missionare erscheint heute

Von Nachtwächtern und Sisi-Keksen. Neues Weihnachts-Magazin der Steyler Missionare
Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres geben die Steyler Missionare zum zweiten Mal ein Sonderheft „Weihnachten“ heraus. Das 148 Seiten umfassende Magazin macht Vorfreude auf das anstehende Weihnachtsfest und zeigt, wie das Fest auch heute so schön wird, wie früher.
Die leicht umsetzbaren Deko-Ideen, leckeren Rezepte, spannenden Reportagen und launigen Kurzgeschichten stammen von der Redaktion der Monatszeitschrift stadtgottes. Die Leserinnen und Leser erfahren unter anderem, weshalb die Heiligen Drei Könige einen Nachtwächter haben, wie eine Österreicherin auf Idee kam Sisi als Keksform herzustellen und wie man anerkannter Nikolaus wird.
„Weihnachten – heute so schön wie früher“, erscheint heute, am 30.10.2019. Es umfasst 148 Seiten und kostet 4,90 €. Neben Bahnhofs-, Flughafenbuchhandlungen und gut sortierten Buchhandlungen, kann das Heft im Online-Shop der Steyler Missionare erworben werden.

Pressemitteilung der Steyler Missionare – Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Nils Sönksen

 

Montagsimpuls – Was bleibt von Weihnachten?

Die Weihnachstfeiertage und die Neujahrsfeiern sind vorüber und auch die Sternsinger waren schon da. Mit anderen Worten: Der Alltag des neuen Jahres hat begonnen. Auch in Bethlehem kehrte vor über 2000 Jahren Alltag ein: Die Hirten kümmerten sich wieder um ihre Schafe und die drei Weisen kehrten in ihre Heimat zurück. Doch war ihr Alltag verändert? Haben sie gespürt, dass Gott mit ihnen unterwegs ist, jetzt wo sie mit eigenen Augen gesehen hatten, dass er Mensch geworden ist? Die Fragen will ich versuchen für mich zu beantworten.

Über den MontagsimpulsIch bin SVD-Partner

 

Ich trage deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Bethlehem

Für alle die die Aktion noch nicht kennen: Auch in diesem Jahr tragen die Mönche der Dormitio Abtei in Jerusalem eine Schriftrolle mit Namen in der Heiligen Nacht in die Geburtskirche in Bethlehem. Jede/r kann ihnen eine Liste mit den Namen deren, die ihm/ihr am Herzen liegen, senden. Weiteres dazu ist auf der Website der Abtei nachzulesen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich: Es ist ein schönes Geschenk, wenn unter dem Weihnachtsbaum ein Zettel liegt, der darüber Auskunft gibt, das der Name auf der Schriftrolle ist.