Rosenkranz in vielen Sprachen

Die Mitarbeiter*innen der Steyler Mission haben für die Menschen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind, ein „Gegrüßet seist Du Maria“ gebetet. Sie taten dies zehn Tage jeweils in einer anderen Sprache. Nun wurden alle Gebete in einem Film zusammengestellt – anklicken und mitbeten:
Rosenkranz der Steyler Mission.
Maria

Foto: Screenshot


 

Gründonnerstag: Anbetung in der Unterkirche in Steyl


Zwei Möglichkeiten der Anbetung vor dem Allerheiligsten am

Sarkophag des Heiligen Arnold Janssen in Steyl
Am heutigen Tag erinnern wir uns Christen an die besondere Gegenwart Gottes unter den Zeichen von Brot und Wein und in der gemeinschaftlichen Feier der heiligen Eucharistie. Jedes Zeichen der Liebe und der Nächstenliebe macht uns Jesus ähnlicher und verbindet uns untereinander. Kann ich daher auf die Hostie schauen, und (obwohl ich Brot sehe) Gott glauben?
Die Steyler Missionare laden ein, eine Minute lang zu schauen, zu lauschen und zu staunen, wie geheimnisvoll Gott sein kann.
Zudem wird die  ab 20.00 Uhr die Anbetung live aus der Unterkirche in Steyl auf Facebook übertragen.
Maria

Gott und die Welt – Arnold Janssen

Der Mann vom Niederrhein hat schon zu seinen Lebszeiten viele bewegt und tut es heute noch: Arnold Janssen, katholischer Priester und Gründer der Steyler Missionare, Steyler Missionsschwestern und Steyler Anbetungsschwestern. Heute vor 111 Jahren starb er im Alter von 71 Jahren in Steyl (Venlo, Niederlande).
Manches ist schon über ihn geschrieben worden, doch am meisten erfährt – oder besser erspürt – man in Steyl. Von Düsseldorf aus ist es nur eine gute Dreiviertelstunde Autofahrt  – also einfach mal zum Nachmittagskaffee an die Maas!
Maria

Zum Foto: Porträtzeichnung des Hl. Arnold Janssen auf einem Pipal-Blatt (Indien).