Renovabis und Transcontinental Race: Christoph Fuhrbach hat es geschafft!

Beeindruckende Leistung: Christoph Fuhrbach ist nicht nur am Ziel des Transcontinetal Race angekommen, sondern er gehörte der Gruppe der ersten 25 an, die die Meteroa Klöster erreichten. Herzlichen Glückwunsch!
Was er unterwegs alles erlebt hat, ist auf der Website von Renovabis nachzulesen. Fuhrbach hat Sport und Begegnung miteinander verknüpft und zudem noch Spenden für das Hilfswerk Renovabis gesammt. Auch wenn er jetzt am Ziel ist, werden noch immer gern Spenden entgegengenommen. Vielleicht wird das Ziel 1 Euro pro Kilometer auch noch erreicht?

Renovabis und Transcontinental Race

Bemerkenswert: Christoph Fuhrbach nimmt an dem Transcontinetal Race teil und radelt derzeit quer durch Europa. Die Route geht von Geraardsbergen in Belgien bis zu den Meteora-Klöstern in Griechenland. Dabei muss der Weltkirchereferent des Bistums Speyer Stationen in Deutschland, Italien, der Slowakei und Rumänien ansteuern. Die Wege dorthin, wann und wo er Station macht – das alles bestimmt er selbst. Die ganzen 3.844 Kilometer fährt er im Renovabis-Trikot und sammelt dabei auch Spenden für das Hilfswerk: pro Kilometer hofft er auf einen Euro. Viel Erfolg – und gute Fahrt!