Gottesdienst mal woanders

Kürzlich hatte ich ein Buch in Händen, dass Ideen für Gottesdienste an verschiedenen Orten vorstellte. Manches fand ich nicht so außergewöhnlich, wie beispielsweise den Gottesdienst auf einem Berggipfel oder im Wald. Besonders bedenkenswert fand ich jedoch die Idee, eine Wortgottesfeier unter dem Leitwort „Sie umschwirren mich wie Bienen“ (Ps 118,12) bei einem Imker oder die Wortgottesdienste „Antenne auf Empfang?“ bei einem Sendemast oder „Ich glaub, ich krieg die Krise“ in einer Sackgasse zu halten. Ob sich je Gruppen getraut haben, so in die Öffentlichkeit zu gehen?