Montagsimpuls – Danke Rudi!

Heute ist Weltbienentag. Für mich ist das der Anlass mich bei meinem Bekannten Rudi für seinen Einsatz für die Bienen und die Umwelt zu bedanken. Denn was wäre ein Frühstück oder mein Gewürztrunk ohne den Honig von Rudis Bienen? Fade, einfach fade.
Im Rahmen der Möglichkeiten einer Großstadt-Bewohnerin werde ich weiterhin, Blühendes pflanzen. Versprochen!

Über den MontagsimpulsIch bin SVD-Partner

 

 

Beeindruckender Einsatz – Christoph Fuhrbach

Wie im vergangenen Jahr nimmt Christoph Fuhrbach, Radsportler und Referent für Weltkirche im Bistum Speyer, am Transcontintal Race teil. Das Radrennen hat am Sonntag in Belgien begonnen und wird in etwa zehn Tagen in Griechenland enden. Wie die 4.000 Kilometer bewältigt werden, ist Sache eines jeden Teilnehmenden, d.h. jede*r ist auf sich gestellt und ohne unterstützendes Team unterwegs.
Christoph Fuhrbach nutzt das Rennen, um auf das Hilfswerk Renovabis, Klimakollekte und den Ökumenischen Prozess Umkehr zum Leben aufmerksam zu machen. Die Logos sind daher auch auf seinem Trikot zu sehen. Auf seinem Weg wird er Projekte von Renovabis besuchen und darüber berichten. Wer auf dem Laufenden bleiben will, findet hier seine aktuelle Berichte.

Übrigens: Spenden für Renovabis sammelt er auch.

Montagsimpuls – Tag der Erde

Für die Erde oder besser für die Schöpfung kann es nicht genug Tage geben, an denen daran erinnert wird, dass wir alle behutsam mit unseren Mitgeschöpfen und der Umwelt umgehen müssen. Am kommenden Sonntag ist der „Tag der Erde“, der alljährlich am 22. April begangen wird. Grund genug schon in dieser Woche wieder einmal das eigene Konsum-Verhalten verstärkt in den Blick zu nehmen.
Aber ich will mich auch einfach an der Schönheit von „Mutter Erde“ erfreuen!

Über den MontagsimpulsIch bin SVD-Partner

Montagsimpuls – Samenball

Sie werden Seedbombs oder Samenbomben genannt. Mir gefällt der Begriff Samenball jedoch besser, es klingt nicht so martialisch, sondern mehr spielerisch und lebensbejahend. Und genau darum geht es: um das Leben, um die Schöpfung. Jetzt im Frühling, wo alle sehnsüchtig auf die wärmende Sonne und die ersten bunten Blüten warten, ist es eine gute Zeit auch Samenbälle dorthin zu werfen, wo sonst nichts blühen wird: eine triste Grünfläche oder der Streifen vor einem Zaun oder vor einer Hecke. Die Idee hat mich schon lange fasziniert, doch nun habe ich endlich Samenbälle* gemacht und werde sie in meiner Umgebung verteilen – für Vielfalt und Leben in meiner Umgebung!

Ein erster Samenball-Test im Blumentopf nach drei Tagen.

*Es sind Samen heimischer Pflanzen, die besonders für Bienen und Schmetterlinge interessant sind. Fremde Gärten sind für die Samenbälle natürlich tabu.

Über den MontagsimpulsIch bin SVD-Partner

Montagsimpuls – Wie gelangt meine Plastiktüte in den Pazifik?

Zugegeben, die Frage ist ein wenig absurd, denn mein Plastikmüll wird vermutlich die Umwelt hier verseuchen. Aber die Frage kommt mir dennoch oftmals in den Sinn, wenn ich von den gewaltigen Strudeln im Pazifik lese, in denen sich der Plastikmüll sammelt. Sie gelten mittlerweile als achter Kontinent, und haben nicht nur gewaltige Ausmaße sondern sind zum Teill schon so verdichtet, dass man darauf laufen kann. Erschreckend!
Ganz gleich wo mein Plastikmüll tatsächlich landet: Ich will es zum Anlass nehmen, bei meinem Konsum mehr als bisher Plastik zu vermeiden – und das nicht nur diese Woche.

Über den MontagsimpulsIch bin SVD-Partner

Montagsimpuls – Wie wunderbar ist Schokolade!

Es gibt ihn auf Tassen, Brettchen und Lesezeichen, den Spruch „Rette die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!“ Auch wenn es ein humorvoller, flapsiger Spruch ist, so ist doch ein Kern darin, der es ihn wert macht, einmal näher betrachtet zu werden.
Am kommenden Sonntag feiern wir Erntedank. Angesichts der Not in der Welt ist sicher viel zu sagen über Konsumverhalten, Handelspolitik, Patentrechte auf Saatgut und vielem mehr. Aber ich möchte heute doch einen anderen Aspekt ansprechen: Gott hat die Natur reich ausgestattet. Sie gibt uns einerseits Nahrung, die unseren Körper am Leben hält. Andererseits aber gibt es viele leckere Sachen, die wir nicht zum Überleben brauchen, sondern einfach nur genießen dürfen. So ist Erntedank auch ein Tag, an dem wir Gott für all das, also auch für Schokolade, dankbar sein können.
Und ja, wir sollten wirklich auf die Erde aufpassen, damit wir auch weiterhin all die guten Dinge genießen können!

Montagsimpuls – Tag der Schöpfung

Als ich über den Tag der Schöpfung* am 1. September nachdachte, hatte ich viele Bilder besonderer Landschaften, Pflanzen, Tiere, Wolken- und Lichtspiele, Seen und Meere vor Augen. Doch ein Bild trat immer davor: ein Kaktus in meinem Garten. Vor Monaten hatte ich einen Teil eines Kaktus‘, der am Wohnzimmerfenster gestanden hatte und umgestürzt war, auf einen Blumentopf auf der Terrasse gelegt. Es war ein Mittelstück, hatte also an beiden Enden offene Flächen, die trocken wurden. Ich wusste nicht, was ich damit tun sollte und dachte, dass einfach das ganze Stück eintrocknen würde. So blieb es unbeachtet dort einige Monate. Herbst und Winter gingen vorüber, und das Kaktusstück lag noch immer dort, ein wenig schmaler zwar, aber nicht trocken und immer noch grün. Im Frühsommer sah ich plötzlich, dass sich an einer Stelle eine Verdickung bildete: ein neuer Kaktus wuchs dort, kugelrund und sattgrün!
Wie wunderbar und kraftvoll ist doch Gottes Schöpfung: ein für nutzlos gehaltenes Stück trotzt Regen und Frost und bringt neues Leben hervor, das Wurzeln schlagen kann. Dieses Kaktusstück ist für mich zu einem Bild für das Leben geworden, einem Leben, das – egal ob Pflanze, Tier oder Mensch – Respekt und Beachtung verdient, weil es da ist und mich immer wieder etwas Neues lehrt.
Übrigens: An den heißen Tagen des Sommers habe ich dafür gesorgt, dass der junge Kaktus, solange keine Wurzeln da waren, immer einen feinen Wassernebel erhielt. Sobald Wurzeln gewachsen sind, wird er seinen eigenen Topf erhalten, und das Kaktusstück wird weiter seinen nun von mir behüteten Lebensraum auf dem Blumentopf behalten.

*Der von dem Ökumenischen Patriarchen Dimitrios 1989 eingeführte Tag der Schöpfung wird mittlerweile nicht nur von der orthodoxen Kirche begangen, sondern auch von anderen christlichen Kirchen. Weitere Informationen dazu auf der Website der Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen (ACK).

Über den MontagsimpulsIch bin SVD-Partner

frings: Gutes Essen für alle

Die neue Ausgabe des Misereor-Magazins „frings“ behandelt das Thema „Gutes Essen für alle“ und fordert damit auf, sich für das Recht aller Menschen auf gute und gesunde Ernährung und Nahrung einzusetzen.
Das Magazin ist kostenlos bei Misereor zu bestellen.