Am Festtag des Hl. Stephanus

Angesichts von Hass und Gewalt nicht nur im großen Weltgeschehen, sondern auch im alltäglichen Erleben, habe ich vor einigen Monaten den Text über das Martyrium des Hl. Stephanus noch einmal gelesen. Dabei ist mir bewusst geworden, dass ich Saulus/Paulus und Hananias ebenso betrachten sollte:
– Stephanus, der gesteinigt wird und dennoch für seine Peiniger betet.
– Saulus/Paulus, der sich einen neuen Weg führen lässt.
– Hananias, der trotz Angst und Bedenken Gottes Auftrag erfüllt und zu Saulus/Paulus geht.
Einmal in der Woche – ich habe den Mittwoch gewählt – spreche ich ein Bittgebet, mit dem ich für mich und alle Menschen um die Gabe des Stephanus, die Gabe des Saulus/Paulus und die Gabe des Hananias bitte. Ich glaube, dass uns allen die jeweilige Gabe zur rechten Zeit gegeben wird und hoffe inständig, dass wir sie dann annehmen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.