Gott und die Welt – Herzliche Einladung zu „Mein Engel und ich“

Zum Schutzengelfest, Mittwoch 2. Oktober, laden die SVD-Partner unter dem Titel „Mein Engel und ich“ in die Turmkapelle St. Rochus zu einer Zeit der Ruhe und Stille ein. Jede*r ist eingeladen über Schutzengel und den eigenen Engel nachzudenken und ihm nachzuspüren. Die Verweildauer kann jede*r selbst bestimmen.
Wir freuen uns auf Sie!

Turmkapelle St. Rochus
Prinz-Georg-Straße/Ecke Bagelstraße
Düsseldorf
20.00 bis 21.30 Uhr

 

Gott und die Welt – Katholik*innen und Sport

DJK TuSA 06 oder DJK Agon 08 – diese Sportvereine kennen viele Düsseldorfer*innen. Doch warum wird das in diesem Blog unter #himmelsleuchten erwähnt? Ganz einfach: Diese Vereine gehören zum DJK-Sportverband, dem katholischen Sportverband für Breiten- und Leistungssport. Er wurde am 16. September 1920 zwar in Würzburg gegründet und hat heute seinen Sitz in Langenfeld, aber das Jugendhaus Düsseldorf war von 1920 bis 2013 seine Heimat. Der DJK-Sportverband ist hervorgegangen aus dem Katholischen Jungmännerverband Deutschlands (KJMVD), dessen Zentrale das Jugendhaus Düsseldorf war. Aus dem Sportverband für Jungen entwickelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg dann der Sportverband so wie er heute ist. Mehr über die Geschichte ist auf der Website des DJK-Sportverbandes zu erfahren oder bei einem Besuch im Archiv des Jugendhauses Düsseldorf.
Maria

Foto: Archiv des Jugendhauses Düsseldorf

God and the World – Catholics and Sports

DJK TuSA 06 or DJK Agon 08 – many people in Düsseldorf know these sports clubs. But why is this mentioned in this blog under #himmelsleuchten? Quite simple: These clubs belong to DJK-Sportverband, the catholic sports association for popular and competitive sports. It was founded in 16 September 1920 in Würzburg and today the headquarter is in Langenfeld but Jugendhaus Düsseldorf was its home from 1920 to 2013. The DJK-Sportverband developed from Katholischer Jungmännerverband Deutschlands (German Catholic Association of Young Men) with Jugendhaus Düsseldorf as headquarter. After the Second World War the sports association for boys developed into the sports association as it is today. You can find out more about the history on the website of the DJK-Sportverband (only in German) or by visiting the archive of Jugendhaus Düsseldorf.
Maria

Photo: Archiv des Jugendhauses Düsseldorf

 

Gott und die Welt – #himmelsleuchten-Rucksack und Juri Gagarin

„Was haben Juri Gagarin und ich gemeinsam?“ Das ist auf der Postkarte zu lesen, die auf dem #himmelsleuchten-Rucksack liegt. Die Antwort lautet: Beide waren in Suhl. Das ist auch die Erklärung dafür, warum das Blog ein paar Tage Pause gemacht hat. Die Tage in Suhl waren mit viel interessanter Arbeit zum Thema Archiv gefüllt, so dass das Blog warten musste. Bald wird es aber wieder #himmelsleuchten-Nachrichten geben – vielleicht auch mit der Verbindung Archiv …
Maria

God and the World – #himmelsleuchten backpack and Juri Gagarin

„What do Juri Gagarin and I have in common?“ You can read that on the postcard on the #himmelsleuchten backpack. The answer is: Both were in Suhl. This explains why the blog took a few days off. The days in Suhl were filled with a lot of interesting work on the subject of archives so the blog had to wait. Soon there will be #himmelsleuchten-news again – maybe with a research in an archive …
Maria

 

Gott und die Welt – Freitag, der 13. – ein guter Tag …

… an dem wir Pater Michael Heinz SVD in Essen besucht haben. Da er Hauptgeschäftsführer von Adveniat ist, haben wir nicht nur über die Steyler Welt gesprochen, sondern auch die Zentrale des Lateinamerika-Hilfswerks besichtigt. Es war beeindruckend einmal die Menschen zu treffen, die so viel Gutes für die Menschen in Lateinamerika leisten. An dieser Stelle ein großer Dank dafür!
Ab dem 1. Advent, dem Beginn des neuen Kirchenjahres, stellen alle katholischen Hilfswerke ihre Arbeit unter das Motto Frieden. Dafür wurde ein Friedenskreuz geschaffen, das derzeit bei Adveniat steht. Wir konnten also schon einen Blick darauf werfen und waren tief berührt. Sie fragen sich warum? Dann schauen Sie sich den Videobericht an, in dem der Künstler Raphael über seine Arbeit spricht.
Maria

 

 

 

God and the World – Friday, the 13th – A Good Day …

… to visit Father Michael Heinz SVD in Essen. He is Director of Adveniat, the German episcopal aid organization for Latin America. Of course we talked about the SVD-World but we visited the headquarter of Adveniat, too. It was impressive to meet the people who do so much good for the people of Latin America. At this point thank you so much!
From Advent onwards all German catholic aid organizations will place their work under the motto of peace. For this purpose a peace cross was created and is currently at Adveniat. So we could take a look at it and were deeply touched. You ask yourself why? Then take a look at the video report in which the artist Raphael Graf talks about his work (it is in German but you will get an impression of the work).
Maria

 

Gott und die Welt – himmelsleuchten in Steyl

Aufmerksame Leser*innen haben vermutlich den #himmelsleuchten-Rucksack in dem Bericht vom 8. September  schon entdeckt. Aber es war schon vorher einer dort. Hier der Bericht:
Wo könnte der Himmel wohl mehr leuchten, als da, wo der Hl. Arnold Janssen (1837 – 1909) im Zentrum einer heute weltweit aktiven Ordensfamilie den Grundstein gelegt hat?
Das Klosterdorf Steyl in der niederländischen Provinz Limburg, unweit der deutschen Grenze, ist das Zentrum einer internationalen Ordensgemeinschaft mit heute etwa zehntausend Missions- und Anbetungsschwestern und Missionaren.
1875 begann das Werk Arnold Janssens in Steyl  und noch heute sind Menschen fasziniert von den drei Mutterhäusern an der Maas und den Garten- und Parkanlagen, in denen Ruhe und Stille den Besucher wie einen schützenden Mantel umfängt.
G. Bessen

 

God and the World – himmelsleuchten in Steyl

Probalby attentive readers have already discovered the #himmelsleuchten backpack in report of 8 September. But there was one before. Here is the report:
Where could be more himmelsleuchten than where St. Arnold Janssen (1837 – 1909) founded the now worldwide active religious family?
The village of Steyl in the Dutch province of Limburg, not far from the German border, is the centre of an international religious community with today about ten thousand missionary sisters, adoration sisters and missionaries.
Arnold Janssen’s work began in Steyl in 1875 and still today people are fascinated by the three mother houses on the Meuse and peace and stillness surround the visitor like a protective cloak in the parks and gardens.
G. Bessen

 

Gott und die Welt – Steyl am vergangenen Wochenende

Am Wochenende wurde nicht nur der Gründungstag der Steyler Missionare gefeiert, sondern in Steyl auch die Jubiläen von zehn Steyler Missionaren und die Versprechenserneuerung der SVD-Partner, der Laiengemeinschaft der Steyler Missionare. Mehr dazu  in Kürze. Hier schon einmal einige Impressionen von den Vorbereitung. Wie man sieht: Nicht nur Ora, sondern auch Labora.
Maria