Montagsimpuls – „Igel sind die neuen Katzen“

So war ein Artikel überschrieben, den ich vor einigen Wochen gelesen habe. Es hieß darin, dass die beliebten Katzenbilder mit dem „Oh-wie-süss“-Charakter von Igelbildern im Netz abgelöst würden. Nun kenne ich mich damit überhaupt nicht aus, aber der Artikel hat mich daran erinnert, dass es in der Schule eine Zeit lang sehr wichtig war, ein Lieblingstier zu haben. Katzen und Hunde waren ebenso wie Pferde immer dabei.

Mein Liebelingstier war lange der Delphin. Irgendwann wurde er vom Elefanten abgelöst, den ich bis heute sehr beeindruckend finde. Mittlerweile jedoch hat sich ein anderes Tier dazugesellt: der Esel. Warum? Nun zum einen finde ich, dass es schöne Tiere sind. Zum anderen und ganz unabhängig davon, dass der Esel an Palmsonntag eine ganz besondere Rolle spielt und er später auch an die Krippe gestellt wurde, sehe ich in ihm ein Vorbild für mein Glaubens-Leben. Sicherlich darf allein aus Respekt dem Mitgeschöpf gegenüber ein Tier nicht vermenschlicht werden, dennoch ist mir Bruder Esel manchesmal ein Vorbild: Das, was manche Sturheit nennen, ist für mich Beharrlichkeit und Unbeirrbarkeit, und seine Fähigkeit, Lasten über weiter Strecken zu tragen, die hätte ich oft gern.

Über den MontagsimpulsIch bin SVD-Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.