Gottes Wort zur Mittagszeit – Jesus und die Frauen: Die Frau mit dem Alabastergefäß (Die Salbung Jesu)

durchatmen und ruhig werden – den Evangelientext lesen –
die Worte wirken lassen – den Text nochmals lesen –
ein Wort oder einen Satz auswählen und mit in den Alltag nehmen – ein Gebet sprechen

Aus dem Evangelium nach Matthäus (Mt 26, 6-13)

Als Jesus in Betanien im Haus Simons des Aussätzigen bei Tisch war, kam eine Frau mit einem Alabastergefäß voll kostbarem, wohlriechendem Öl zu ihm und goss es über sein Haar. Die Jünger wurden unwillig, als sie das sahen, und sagten: Wozu diese Verschwendung? Man hätte das Öl teuer verkaufen und das Geld den Armen geben können. Jesus bemerkte ihren Unwillen und sagte zu ihnen: Warum lasst ihr die Frau nicht in Ruhe? Sie hat ein gutes Werk an mir getan. Denn die Armen habt ihr immer bei euch, mich aber habt ihr nicht immer. Als sie das Öl über mich goss, hat sie meinen Leib für das Begräbnis gesalbt. Amen, ich sage euch: Überall auf der Welt, wo dieses Evangelium verkündet wird, wird man sich an sie erinnern und erzählen, was sie getan hat.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.