Düsseldorf sammelt Krönchen

Die Caritas in Düsseldorf hat nun die Sammelaktion „Düsseldorf sammelt Krönchen“ gestartet. Die Kronkorken von Bier- und Limoflaschen werden an einen Wertstoffhändler verkauft. Das schont die Umwelt, und der Erlös kommt der integrativen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung St. Raphel Haus in Düsseldorf-Oberbilk zugute. Weitere Informationen wie die Sammelstationen finden Sie hier.
Für alle Nicht-Düsseldorfer*innen: Kronkorken-Sammelaktionen gibt es auch in vielen anderen Städten. Einfach mal umhören.
Maria


 

So viel du brauchst – Gemeinsam durch die Fastenzeit 2021

Fasten tut Leib und Seele gut: Spüren und erleben, was ich wirklich brauche, was wichtig ist für ein gutes Leben im Einklang mit der Schöpfung.
Fasten lässt Herz, Hand und Verstand anders und achtsamer mit der Schöpfung und den Mitgeschöpfen umgehen.
Fasten weitet den Blick, bereitet auf Ostern vor, verändert mich und die Welt.

Die SVD-Partner greifen in der Fastenzeit 2021 die Anregungen der Aktion klimafasten.de auf und schauen dabei auch auf Leben und Arbeit der Steyler Ordensfamilie und der Laienpartner. Die Treffen sind jeden Mittwoch um 19 Uhr online. Weitere Informationen auf der Website der SVD-Partner.
Maria


 

2000 Kilometer pilgern – Fränkischer Marienweg

Mehr als 2.000 Kilometern lang ist der „Fränkische Marienweg“ und damit der längste Wanderweg Deutschlands. Verschiedene Routen führen zu Marienwallfahrtsorten in den Bistümern Würzburg und Bamberg. Wer Touren auf Schusters Rappen plant, kann jetzt in der kalten Jahreszeit auf der Website „Fränkischer Marienweg“ nachschauen und schon mit Planungen für den Frühling beginnen.
Maria

Foto: Screenshot Website


 

Vorfreude auf den Weltjugendtag

Der nächste Weltjugendtag (WJT) findet 2023 in Lissabon statt. Nun wurde das WJT-Lied „Ha Pressa no Ar“ (Es liegt ein Rauschen in der Luft) vorgestellt. In einem kleinen Video ist nicht nur das Lied zu hören, sondern man wird auch neugierig auf Lissabon. Einfach mal reinschauen.

Maria


 

Morgengymnastik mal anders

Auf dem Pastoraltag des Bistum Magdeburg gab es folgenden Tipp für eine Morgengymnastik:
„Heute nach dem Aufstehen ein paar Minuten Zeit nehmen und die verkrampfte Seele lockern: Sorgenfalten glätten, Stress abschütteln, zehnmal Wut beugen, Ängste hochwerfen und nicht wieder auffangen, Aggressionen in die Luft boxen, ruhig mal Dampf ablassen und kräftig auf allen Ärger schimpfen. Auf einer Freude hüpfen oder im Kreis drum herum laufen, nach der Hoffnung ausstrecken, Lebenslust einatmen, ausatmen. Durchatmen! Vorsichtig schmunzeln, dann ausdauernd lächeln. Und zum Schluss, wenn’s nicht zu anstrengend ist: lauthals den Morgen anlachen.“
Wer probiert es mal aus?
Maria

Erschienen in „Neues aus dem Bistum Magdeburg am 16.10.2020