So viel du brauchst – Gemeinsam durch die Fastenzeit 2021

Fasten tut Leib und Seele gut: Spüren und erleben, was ich wirklich brauche, was wichtig ist für ein gutes Leben im Einklang mit der Schöpfung.
Fasten lässt Herz, Hand und Verstand anders und achtsamer mit der Schöpfung und den Mitgeschöpfen umgehen.
Fasten weitet den Blick, bereitet auf Ostern vor, verändert mich und die Welt.

Die SVD-Partner greifen in der Fastenzeit 2021 die Anregungen der Aktion klimafasten.de auf und schauen dabei auch auf Leben und Arbeit der Steyler Ordensfamilie und der Laienpartner. Die Treffen sind jeden Mittwoch um 19 Uhr online. Weitere Informationen auf der Website der SVD-Partner.
Maria


 

Welttag der Armen 2020

„Streck dem Armen deine Hand entgegen“ (Sir 7,32) – so lautet das Leitwort des Welttags der Armen 2020. Wie immer veröffentlichte Papst Franziskus seine Botschaft zu diesem Welttag am Festtag des Hl. Antonius von Padua. Seine Botschaft ist in deutscher Übersetzung auf der Website von Radio Vatikan nachzulesen.
Der Welttag der Armen wird in diesem Jahr am Sonntag, 15. November begangen. Die SVD-Partner laden dazu wieder zu einer internationalen Gebetsbrücke ein.  Alle Informationen gibt es in Kürze auf der Website svd-partner.eu.

Maria


 

Laudato si‘-Woche startet am 16. Mai

Vor fünf Jahren veröffentlichte Papst Franzikus die Enzyklika Laudato Si. Vom 16. bis 23. Mai lädt er nun dazu ein, über die Bewahrung der Schöpfung und die Inhalte der Enzyklika nachzudenken und zu diskutieren. Am Sonntag, 24. Mai sind alle Menschen zum gemeinsamen Gebet aufgerufen.
Weitere Informationen gibt es auf der Website laudatosiweek.org/de. Dort kann auch das Gebet heruntergeladen werden.
Maria


 

Sonntag des Wortes Gottes 2020

Am 26. Januar 2020 begeht die katholische Kirche erstmals den Sonntag des Wortes Gottes. Dazu wurde nun ein Logo veröffentlicht, das die Ikone „Auf dem Weg nach Emmaus“ der Benediktinerin Marie Paul Farran zeigt. Hier geht Jesus nicht mit zwei Männern, sondern mit einem Mann und einer Frau nach Emmaus. Da die Bibel nur Kleophas mit Namen nennt, gehen manche davon aus, das Kleophas mit seiner Frau Maria unterwegs war, was auf dieser Ikone ein Szene gesetzt wurde.  Ein anderer Blick auf die Emmausjünger also. Grund genug die Bibelstelle mit Blick auf diese Darstellung nochmals zu lesen.
Maria

PS: Erklärungen zu dem Logo hat Carol Glatz veröffentlicht (Diözese von Burlington – Englisch).