God and the world – Ansgar, the smiling missionary

In front of St. Mary’s Cathedral in Hamburg a figure of St. Ansgar is placed (9th century*). The figure, about the height of a man, shows the first bishop of Hamburg in his monk’s clothes holding a cross in his hands. The way he does it reminds on the one hand of a pilgrim’s staff and on the other hand of Ansgars‘s commitment to the Christian faith as an offer to the spectator. Ansgar is on the move; he crosses the square but he does not come from the church building and he does not go to it. The church building is on his way, prominent and important, but it is not the place he wants to go to. Rather he wants to meet the people who walk across the square. He does this – and this touched me the most – with a smile: Ansgar, the missionary who brings the Good News to the people with joy.
Maria

*The sculpture was created by Karlheinz Oswald and is a gift from the diocese of Mainz to the archdiocese of Hamburg.

Gott und die Welt – Frauen in der Nachfolge Jesu

Priska, Junia und Phoebe – keine Ahnung, wer das war? Nun, es dürfte vielen so gehen, auch wenn über diese Frauen im Neuen Testament zu lesen ist. Am 23. Oktober standen sie und weitere Frauen bei einer #himmelsleuchten-Veranstaltung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) in der Bundesgeschäftsstelle in Düsseldorf im Mittelpunkt. Den Frauen, die Jesus als den Messias erkannten und ihn bezeugten, nachzuspüren und sich bewusst zu machen, wie viele Frauen sogar namentlich genannt sind, war spannend und Mut machend zugleich. Danke für dieses himmelsleuchten und diesen Abend!
Maria

Wer die Textstellen des Abends nachlesen möchte: Röm 16,1-16 und Mk 1,29-34

God and the World – Women Following Jesus

Priska, Junia and Phoebe – no idea who that was? Well, it might be the case for many, even if you can read about these women in the New Testament. On 23 October they and other women were the focus of attention at a #himmelsleuchten event of the Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd – Catholic Women’s Association of Germany) at the federal office in Düsseldorf. To make aware how many women are called by name and to find out about these women, those who recognized Jesus as the Messiah and testified to him was exciting and encouraging at the same time. Thank you for this himmelsleuchten and this evening!
Maria

 

 

Gott und die Welt – #himmelsleuchten-Rucksack in Hamburg

Ja, er war mal wieder unterwegs. Diesmal war der #himmelsleuchten-Rucksack in Hamburg und zwar nicht nur im Hafen, sondern auch im Mariendom. Ein Besuch der Kathedralkirche des Erzbistums Hamburg lohnt immer – nicht nur, wenn man mit einem #himmelsleuchten-Rucksack unterwegs ist. Bald darüber mehr.
Maria

 

God and the World – #himmelsleuchten Backpack in Hamburg

It was on its way again: This time the #himmelsleuchten backpack was in Hamburg, not only in the harbour but also in the Mariendom. A visit to the cathedral of the archdiocese of Hamburg is always worth it – not only if you’re travelling with a #himmelsleuchten backpack. More about it soon.
Maria

 

Gott und die Welt – Mission oder Was mir ein Schokoladenkuchen deutlich gemacht hat

Einige Gedanken zum außergewöhnlichen Monat der Weltmission Oktober 2019

Vor einigen Jahren habe ich eine neue Backform gekauft. In dem Karton war auch ein Rezept für einen Schokoladenkuchen, das sehr verlockend klang. Da ich alle Zutaten im Haus hatte, habe ich das Rezept umgehend ausprobiert. Nach kurzer Zeit schon war die ganze Wohnung erfüllt von wunderbarem Schokoladenduft. Am nächsten Tag habe ich den Kuchen mit meinen Kolleg*innen im Büro geteilt und begeistert von dem Rezept und auch der neuen Form erzählt.
Später habe ich mir kritisch die Frage gestellt, ob ich auch so begeistert von meinem Glauben erzähle. Selbstverständlich haben Schokoladenkuchen und Glauben nichts gemein und sind nicht zu vergleichen. Aber wenn ich schon über die unwichtige Dinge wie einen Schokoladenkuchen spreche, warum dann so wenig über meinen mir so wichtigen Glauben?
Seither ist mir dieser Schokoladenkuchen immer wieder ein Ansporn, über Gott und die Welt zu sprechen,und ich hoffe, dass auch andere Menschen – um im Bild zu bleiben – auf den Geschmack kommen.
Maria

God and the World – Mission or What a Chocolate Cake made me realize

Some thoughts on the Extraordinary Missionary Month October 2019

A few years ago I bought a new baking tin. In the box was also a recipe for a chocolate cake and seemed to be very good. As I had all ingredients I tried the recipe immediately. After a short time the whole apartment was filled with the wonderful smell of chocolate. Next day I shared the cake with my colleagues in the office and told them enthusiastically about the recipe and the new baking tin.
Later I asked myself critically whether I was so enthusiastic about my faith. Of course chocolate cake and faith have nothing in common and cannot be compared. But if I am talking about unimportant things like a chocolate cake why so little about my faith which is so important to me?
Since then this chocolate cake has always been an encouragement for me to talk about God and the World and I hope that other people – to stick with the image of a chocolate cake – also get a taste for it.
Maria

Gott und die Welt – Internationale Gebetsbrücke zum Welttag der Armen

Am Sonntag, 17. November, ist der 3. Welttag der Armen, den Papst Franziskus unter das Leitwort  „Der Elenden Hoffnung ist nicht für immer verloren“ gestellt hat.
Die SVD-Partner laden zu diesem Welttag wieder herzlich zu einer internationalen Gebetsbrücke ein. Beten Sie gemeinsam mit Menschen in aller Welt mit und für die Armen. Wer mitbetet, können Sie auf der interaktiven Weltkarte auf der Website der SVD-Partner sehen.
Weitere Informationen, Texte und Gebete sowie die Anmeldung für die Weltkarte finden Sie auf der Website der SVD-Partner.
Maria

God and the World – International Prayer Bridge on World Day of the Poor

On Sunday, November 17th, is the 3rd World Day of the Poor. Pope Francis has placed this day under the motto „The hope of the poor shall not perish forever“.
SVD-Partners cordially invite you to the international Prayer Bridge on this World Day. Pray together with people all over the world with and for the poor. Those who join in prayer can be seen on the interactive world map on the website of SVD-Partner.
Further information, texts and prayers as well as the registration for the world map can be found on the website of SVD-Partner.
Maria

 

Gott und die Welt – Namenstag

Uroma und Uropa kennen es noch aus ihren Kindertagen: Zum Namenstag schauten Familie, Freunde und Bekannte vorbei, um zu gratulieren – ganz ohne Einladung. Dazu musste niemand nach persönlichen Daten fragen. Denn wer den Vornamen kennt, weiß, wann der Namenstag ist.
Der Namenstag ist eine gute Gelegenheit, um denen, die einem am Herzen liegen, zu sagen: Ich denke an dich. Ich mag dich. Probieren Sie es einfach mal aus und überraschen Sei nette Leute mit einem Gruß zum Namenstag!
Maria

Informationen zu den Namenstagen finden Sie unter heiligenlexikon.de.

Zum Foto: Die Geschichte zur Tassen finden Sie am 3. November auf duessel-post.de