100 dagen in die kloosterkelders van Steyl

kelderAm 21. November 1944 begann für die Bevölkerung in Steyl eine besondere Zeit des Leidens. 100 Tage verbrachten viele in den Klosterkellern von Steyl, litten unter Beschuss, Verfolgung durch die deutschen Besatzer, Hunger und Kälte.

Tagebuchaufzeichnungen aus diesen 100 Tagen wurden von Maurice Ambaum zusammengetragen und 2015 als Buch publiziert. Im Vorwort heißt es dazu: „Was das Kellerleben so einzigartig macht ist, dass die Klostergemeinschaften Deutsche sind. Mit anderen Worten: Einwohner von Steyl verstecken sich vor der Kriegsgewalt der Deutschen Besatzer bei deutschen Kongregationen in den besetzten Niederlanden. Die deutschen und niederländischen Schwester und Brüder der Konregationen sorgen so gut wie möglich für die Untergetauchten aus Steyl und retten vielen das Leben.“ [Übersetzung aus dem Niederländischen]

Ein tief berührendes und nachdenklich stimmendes Buch, das viele Impulse gibt und hoffentlich eines Tages auch in anderen Sprachen vorliegen wird, um von Steylern weltweit gelesen werden zu können.

Siehe auch Webshop Uitgevereij Bronsgreun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.